Hilfreich! 137
Ihr Autokredit Vergleich seit 1999

Carsharing: Vorteile und Nachteile

Ein eigenes Auto ist teuer – sowohl in der Anschaffung als auch in der Unterhaltung. Wenn sich mehrere Personen ein Auto teilen, lässt sich viel Geld sparen und die Umwelt profitiert auch. Das ist der Grundgedanke, der hinter den Begriff Carsharing steckt, der zu Deutsch nichts anderes bedeutet, als ein Auto zu teilen.

Carsharing

Die Vorteile des Carsharings

Besonders Gelegenheitsfahrer, die das Auto nicht für den täglichen Arbeitsweg brauchen, können durch Carsharing viel Geld sparen. Wer als Mitglied am Carsharing teilnimmt, muss sich kein eigenes Auto anschaffen, spart also die Anschaffungskosten an sich, die Kosten für die Autoversicherung, die Steuern, Kosten für Wartung und Reparatur, für Wertverlust des Fahrzeugs und gegebenenfalls die Kosten für die Stellplatzmiete.

Neben den Kosten wird auch noch Zeit gespart, wer kein eigenes Auto hat, muss nicht zum TÜV, nicht in die Werkstatt und nicht zum Reifenwechsel.

Die Kosten beim Carsharing werden auf alle Mitglieder umgelegt, wer im Jahr weniger als 12.000 Kilometer fährt und/oder das Auto nur gelegentlich für Urlaubsreisen und Wochenendfahrten nutzt, kommt auf jeden Fall billiger weg, als jemand der ein Auto anschafft, das mehr auf dem Parkplatz oder in der Garage steht, als es fährt.

In Großstädten nie mehr Parkplatzprobleme. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil beim Carsharing ist natürlich, dass das Problem mit der leidigen Parkplatzsuche entfällt. In vielen Großstädten haben die Menschen keinen eigenen Stellplatz und verbringen einen nicht unerheblichen Teil ihrer wertvollen Freizeit damit, einen Parkplatz in Wohnortnähe zu suchen. Das geht so weit, dass Fahrten mit dem eigenen Auto nicht unternommen werden, weil man „seinen“ schönen Parkplatz verlieren würde. Das ist von Hamburg bis München in allen deutschen Großstädten dasselbe Problem.

Wer sich für eine Mitgliedschaft beim Carsharing entscheidet, kann darüber hinaus davon profitieren, dass er zu jeder Gelegenheit das passende Fahrzeug nutzen kann. Soll es ein Fahrzeug sein, mit dem die Familie in den Urlaub fährt, ist ein Kombi ideal. Wenn es darum geht, etwas zu transportieren kann ein Transporter genutzt werden, während für den Wochenendtrip eine kleine Limousine ausreichend ist.

Da Carsharing Unternehmen miteinander kooperieren, kann der Service selbst im europäischen Ausland genutzt werden.

Wenn man die Vorteile betrachtet, könnte die Frage gestellt werden, warum nicht schon mehr Menschen vom Carsharing gebrauch machen, wenn doch alles so vorteilhaft ist. Wie so oft gibt es aber auch hier Licht und Schatten, sodass auch die Nachteile erwähnt werden müssen.

Nachteile des Carsharings

Wenn überhaupt kann Carsharing nur in größeren Städten genutzt werden, da die Ausleihstationen hier mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden können. Nur in Großstädten sind Carsharing Unternehmen präsent, weil sich das für Unternehmer nur rechnet, wenn es ausreichend Mitglieder gibt, die am Carsharing teilnehmen.

Wer auf das eigene Auto verzichtet, muss sich darüber im Klaren sein, dass spontane Autofahrten nicht möglich sind. Ein Carsharing Fahrzeug muss rechtzeitig gebucht werden und nicht immer ist das gewünschte Fahrzeug zum Zeitpunkt vorhanden. Carsharing setzt eine gewisse Flexibilität voraus. Wer individuell unabhängig sein will, für den ist Carsharing nicht geeignet.

Wer das Auto auch als Statussymbol ansieht, sollte sich besser ein eigenes Auto anschaffen.